SVH – Fangemeinde

FINALE – Liga siegt auch im zweiten Spiel souverän


Liebe Freunde des SV Holtsee,
es waren die Temperaturen, bei denen sich der Kitt in der Brille löste. Daher vorab mein größtes Kompliment an beide Mannschaften sowie an den Schiedsrichter Michael Mohr.
Die FT Eider stand erwartungsgemäß tief und liess unsere Farben angreifen. Die nahmen dankend an und hauten gleich den Ball an den Pfosten, um kurz danach mit 1:0 in Führung zu gehen. Es ergaben sich einige Chancen, es reichte „nur“ zum 2:0 Pausenstand. Nach dem Wiederanpfiff konnten die Zuschauer fast ein Back-Up der ersten Halbzeit sehen. Viel Ballbesitzt für den SVH und reichlich Torchancen, hier sollten wiederum zwei Treffer für Holtsee fallen, der Gast von der Eider hatte über die gesamten 90 Minuten kaum erwähnenswerte Chancen. In diesem fairen Spiel hat der Verfasser keine gelbe Karte zur Kenntnis genommen. SR Mohr hatte alles im Griff und mit den beiden Trinkpausen auch ein Herz für die Spieler. Nach diesem 4:0-Sieg im Amtspokal spielen unsere Jungs am kommenden Samstag, den 30.Juli um 17 Uhr im Finale in Wittensee. Bereits am kommenden Donnerstag, den 28.Juli um 19 Uhr treffen unsere Jungs zu Hause auf die Reserve des Suchsdorfer SV.
Ebenfalls auf eine Reserve – TSV Flintbek II – trifft unsere U23 am kommenden Mittwoch um 19 Uhr im Waldstadion. Bitte alle Termine vormerken – Eine angenehme Woche wünscht Euch —-Eure Fangemeinde

Share on Facebook

SVH – Fangemeinde/History

Liebe Freunde des SV Holtsee,

egal ob Team Förde II oder VfB UT Kiel II – Hauptsache Niedersachsen…..Spaß beiseite, da muß sich der Verfasser der „SVH-Fangemeinde“ letzten Donnerstag auf der Sportheim-Terrasse extrem verhört haben. Sorry!
Bei sommerlichen Temperaturen und übersichtlicher Fankulisse konnten die Jungs vom Westring schnell in Führung gehen, der Ausgleich folgte prompt. Der wichtigste Pfiff vom unaufgeregt leitenden SR Horst Reen war der Pfiff zur Trinkpause, die von den 22 Aktiven gerne in Anspruch genommen wurde. Nach der 2:1-Führung musste das Pottel/Straßer-Team noch vor der Halbzeitpause den Ausgleich hinnehmen. Unsere Jungs vom Waldstadion zeigten eigentlich trotz hoher Temperaturen einen guten Fußball, den entscheidenden Treffer zum 2:3 erzielten die Gelb-Schwarzen vom Prof.Peters-Platz. Trotz exDurban Dynamites TW Erik Mohr und „Zaubermaus“ Lohmann, der B-Klassen-Vertreter aus Kiel war vllt. den kleinen Tick besser. Mund abputzen, Flintbek II kommt !
Zur „Rapsblüten-Saison 1997/98 ist nachträglich noch zu berichten, dass die Jungs von Matthias Bock u. Uwe Matthiesen tatsächlich die Klasse halten konnten. Nach einem Unentschieden am letzten Spieltag in Dänischenhagen kamen auch damals gelbe T-Shirts in den Umlauf mit dem schwarzen Text: „Wer hätte das gedacht, der SV Holtsee ist wieder eine Macht!“ ….Nun zum vorerst letzten No.12 Beitrag:

Fiete´s No.12 – Spannender Kampf um Torjägerkrone – Erst im letzten Kreisliga-Spiel wurde das Duell Gerd Krischewski gegen Thomas Kleist entschieden

Eckernförde (KB) Der Griff nach der Torjägerkrone in der Fußball-Kreisliga Rendsburg-Eckernförde blieb bis zur letzten Spielminute spannend. Vor dem letzten Spieltag hatten der Stamper Thomas Kleist und Gerd Krischewski von der FT Eider Büdelsdorf jeweils 26 Treffer auf ihrem Konto, und so mußte die letzte Begegnung im gegenseitigen Vergleich die endgültige Entscheidung bringen.
Beim hohen 6:4-Erfolg der Fortunen über FT Eider legte Thomas Kleist zwar drei Treffer vor – er fiel dann später wegen einer Schlüsselbeinverletzung aus – doch sein ärgster Rivale Krischewski war an diesem Tag von der Stamper Abwehr nicht zu halten und markierte alle vier Gegentreffer. Mit insgesamt 30 Torerfolgen wurde Gerd Krischewski somit neuer Torschützenkönig der Spielserie 1989/90. Thomas Kleist mußte sich mit 29 Treffern auf Platz zwei geschlagen geben.
Doch nicht nur der letzte Spieltag hatte mit insgesamt 38 Treffern eine reichliche Ausbeute, in den insgesamt 240 absolvierten Punktspielen beförderten die Torjäger den Ball 942mal ins Netz. Das sind immerhin durchschnittlich vier Tore pro Spiel.
Es wurde aber auch schon mal in die falsche Richtung geschossen, und so fabrizierten die Abwehrreihen gleich 17 Eigentore. Frank Schrumpf vom MTV Eckernförde brachte sogar das Kunststück fertig, den Ball zweimal ins eigene Tor zu bugsieren.
Die weitere Rangfolge hinter den beiden führenden sieht wie folgt aus: 20 Tore: Arnold Kaminski (TSV Borgstedt), 19 Tore Harro Bahr (SV Holtsee), 17 Tore: Thomas Zech (SV Sehestedt), 16 Tore: Jörg Amelung und Michael Boldt (beide SV Fortuna Stampe), 15 Tore: Michael Jung (SV Barkelsby), Norbert Schink (Eckernförder SV II), Udo Kolm (TSV Osterrönfeld II/SV Vineta Audorf), Frank Schröder (TSV Osterrönfeld II), 14 Tore: Volker Horst (TuS Bargstedt, Sönke Timm (Grün-Weiß Todenbüttel), Rolf Möller (TSV Groß Vollstedt), 13 Tore: Dieter Ohm (TSV Büdelsdorf II), Thomas Mitzka (Eckernförder SV II), Holger Andresen (FSV Friedrichsholm), 12 Tore: Axel Qualen (Gettorfer SC II), 11 Tore: Uwe Schlegel (FSV Friedrichsholm), Thomas Bauer (SV Fortuna Stampe), 10 Tore: Matthias Caesar (MTV Eckernförde), Jörg Paulinski (SV Holtsee), Bahne Neben (TuS Jevenstedt), Frank Thiessen (TSV Osterrönfeld II)

Quelle: Fiete´s Archiv Nr. 12 vom 15.07.1989 bis 20.06.1990

Share on Facebook

Vorbericht

Amtspokal Teil 2: SV Holtsee trifft auf die FT Eider Büdelsdorf

Am kommenden Sonntag geht der diesjährige Amtspokal Hüttener Berge in die zweite Runde. Am zweiten Spieltag in der Gruppe B trifft unser SV Holtsee auf Debütant FT Eider Büdelsdorf, der in diesem Jahr zum ersten Mal am Amtspokal teilnimmt. Für unseren SVH, der sein Auftaktspiel beim SV Sehestedt deutlich mit 7:1 gewinnen konnte, ist es bereits die zweite und letzte Vorrundenbegegnung. Die Gäste aus Büdelsdorf bestreiten dagegen ihr erstes Pokalspiel und starten am Sonntag erst in das Turnier. Dabei steht bei der kommenden Begegnung schon fest, dass sich die Holtseer mit einem Sieg wie im Vorjahr erneut für das Amtspokalfinale qualifizieren können. Dieses Ziel wird natürlich fest angepeilt.

Unser kommender Gast von der FTE blickt auf eine sehr erfolgreiche Saison zurück. Als Aufsteiger in die C-Klasse schaffte man sensationell den nächsten Aufstieg und wird in dieser Saison daher in der B-Klasse antreten. Im Kreispokal waren die Büdelsdorfer bereits vor einigen Wochen schon beim 6:2 in Hamweddel erfolgreich. In der zweiten Runde gab es für die Mannschaft vom Heisterort dann eine deutliche Derbyniederlage gegen den Büdelsdorfer TSV. Der ehemaliga SH-Ligist wird sich bei dieser Begegnung sicherlich einiges vorgenommen haben und versuchen, unsere favorisierte Mannschaft ein wenig zu ärgern. Mit einem Auswärtssieg hätten die Büdelsdorfer dann auch im letzten Gruppenspiel das Erreichen des Finales in der eigenen Hand. Da werden unsere Jungs allerdings was dagegen haben.

Nach zwei Siegen in drei Testspielen ist die anstehende Partie für den SVH nach zwei guten und anstrengenden Trainingseinheiten unter der Woche bereits die vierte Begegnung in der laufenden Vorbereitung. Das Trainerteam um Ole Möller und Mario Müller konnte so schon einige Erkenntnisse in Bezug auf den Leistungsstand ihrer Mannschaft sammeln. Nun wird es darum gehen, weitere Dinge auszuprobieren und natürlich mit dem richtigen Ergebnis den Einzug in das Finale des Amtspokals klarzumachen. Schließlich will man den Titel aus dem letzten Jahr erfolgreich verteidigen und weiter positive Resultate im Verlauf der Vorbereitung erzielen. Dafür steht den Schwarz-Gelben wieder ein sehr breiter Kader zur Verfügung, bei dem das Trainerteam in Sachen Aufstellung die Qual der Wahl hat.
Wir freuen uns auf eine faire und spannende Partie und hoffen natürlich wieder auf zahlreiche Unterstützung vom Seitenrand!

Anstoß der Partie ist am Sonntag um 15 Uhr im heimischen Waldstadion.

Bereits am morgigen Samstag bestreitet auch unsere zweite Mannschaft ein weiteres Testspiel im Holtseer Waldstadion. Dort empfängt unsere „Zweite“ um 16 Uhr den VfB UT Kiel II.

Share on Facebook

SVH – Fangemeinde

Sportliches Wochenende – Turnier u. Amtspokal im Sortiment

Liebe Freunde des SV Holtsee, ein hoffentlich sommerliches Wochenende naht, was haben unsere Anbieter so im Angebot? 1. Unsere Oldies sind am Samstag, den 23.Juli 2016 ab 13:30 Uhr beim Turnier des 1.FC Schinkel. Nach der „knappen“ Niederlage beim Osdorfer SV hoffen Rüdiger Ströh u. seine Jungs auf bessere Resultate. Schafft man bei Peter Wichmann u. seinen Freunden den Sprung auf´s Treppchen? „Never say never again“ – Sag niemals nie… 2. Gruppenspiel Nr.2 im Amtspokal Hüttener Berge 2016 und zur Freude der Fangemeinde ein Heimspiel. Wir erwarten die FT Eider aus Büdelsdorf, deren 0:9 Niederlage im Kreispokal gegen den aktuellen Platzhirsch BTSV kaum Erkenntnisse gibt. In der Historie erinnert sich der Verfasser an zwei Spiele gegen FT Eider. Ein Auswärtsspiel auf Berzirksklassenebene im Heisterort-Stadion, bei der unser damaliger TW „Nogger“ Bahr schwer verletzt wurde. Erfreulicher war ein Aufeinander-Treffen zur Rapsblütenzeit im Holtseer Waldstadion in der Bezirksklassen-Saison 1997/98. Die Truppe von Matthias Bock u. Uwe Matthiesen war im Voting zusammen mit dem 1.FC Schinkel als Abstiegsfavorit gehandelt worden. Bedingt durch einen Aderlass an Spielern unterstützten die Oldies Jörg „Pauli“ Paulinski sowie die „Rechtsaußen-Legende“ Holger Ohm die Liga. Nachdem man zu Hause im absoluten Kellerduell gegen Schinkel erfolgreich war, startete man eine Serie. So kam dann auch der Aufstiegsaspirant FT Eider ins Waldstadion, um sich mit einem Unentschieden zufrieden geben zu müssen. Oldie Holger Ohm spielte damals gegen den „Eider-Star“ Olaf Lehmann, der sich später – so meine Erinnerung – entnervt auswechseln liess. Seitdem gibt es in Holtsee den Spruch bei anhaltenden Erfolgen im Frühjahr: „Immer wenn der Raps blüht1“ Zurück zur Gegenwart: Nicht nur die Oldies, auch unsere Liga hätte gern reichlich Unterstützung vom Seitenrand – Waldstadion Holtsee am Sonntag, den 24.Juli 2016 um 15 Uhr. Hoffentlich sehen wir uns – Bis dahin – Eure Fangemeinde PS. Am Samstag, den 23.Juli 2016 um 16 Uhr trifft unsere U23 im heimischen Waldstadion auf eine Mannschaft des Team Förde.

Share on Facebook

SVH – Finder

Imps 1, Wimps 0


Vergessen Sie Nordirland, Wales und Island, hier kommt Gibraltar! Der Meister des Fußball-Zwergs, die Lincoln Red Imps, hat das Hinspiel der zweiten Qualifikationsrunde zur Champions League gegen Celtic Glasgow mit 1:0 gewonnen. Während die Männer vom Affenfelsen den Coup feiern, muss der schottische Meister Häme und Spott über sich ergehen lassen. „Imps 1, Wimps 0“, schrieb die Scottish Sun über die „Waschlappen“ oder „Knalltüten“ (Wimps). „Und Sie dachten, dass Englands Niederlage gegen Island schlimm war.“ Schlimmer geht immer: Die Imps bestehen aus Halb-Profis, die durchschnittlich vor 28 Zuschauern spielen. Den Siegtreffer – das erste Tor gegen ein Profiteam überhaupt – erzielte Lee Casciaro, ein 34-jähriger Polizist, der für das Spiel seine Schicht verschoben hatte. Linksverteidiger Bernado Lopes hatte weniger Glück: Er musste bis zwei Stunden vor dem Spiel noch Taxi fahren. Zumindest vor Casciano hätte Celtic gewarnt sein können: In der EM-Qualifikation, wo Gibraltar mit Deutschland und Schottland in einer Gruppe spielte, erzielte der im März 2015 in Glasgow Gibraltars erstes Pflichtspieltor. Für das Rückspiel am kommenden Mittwoch können die Schotten aufatmen: „Es wird schwierig“, sagte Casciaro. „Wir sind es nicht gewohnt, auf Gras zu spielen.     nsg

Quelle: KN-Sport vom 14.Juli 2016 „Einwurf“

Share on Facebook