SVH-Jugendfußball

Liebe Freunde u. Fans des SV Holtsee, liebe Historiker,

hier ein paar Zeilen aus den Anfangsjahren unseres SV Holtsee. Marilyn Monroe und John F. Kennedy lebten noch, und unser Malte Maßmann war mit seinen Jungs auf Schleswig-Holsteins Straßen unterwegs – ohne A7-Baustellen…

Second Edition: Unsere Fußballjugend

Im Gründungsjahr 1958 gab es im SV Holtsee auch schon die erste Jugendmannschaft – eine A-Jugend. Malte Maßmann war in diesem Jahr Jugendwart, Trainer und Betreuer, zugleich kutschierte er in seinem alten VW-Lieferwagen bis zu 13 Spieler auf einmal zu den Auswärtsspielen.

Ein Jahr später wurde von Wenzel Blasl die erste Schülermannschaft ins Leben gerufen. Sie setzte sich hauptsächlich aus Jungen der Mittel- und Oberstufe der Volksschule Holtsee zusammen. Da nicht genügend Spieler im Alter von 12 bis 14 vorhanden waren, wurde oft mit „Gemischtmannschaften“ gespielt.

Quelle: Erinnerungen – SV Holtsee – 1958 – 2008—16.07.2018

Share on Facebook

SVH-The New Generation

Liebe Freunde, Fans u. Sponsoren der SVH-Liga,

unter der Überschrift „Kreisspielklassen inklusive Ringtausch finalisiert“ präsentierte die NordSport-Ausgabe vom 9.07.2018 die wohl endgültigen Staffeleinteilungen – auch für die Kreisliga Nord-Ost, in der ja unsere Liga demnächst um Punkte kämpfen wird. Als hoffentlich letzte Version wechselte der TuS Jevenstedt II in die KL-Mitte und wird ergänzt durch den TSV Großsolt-Freienwill. Der TSV Rantrum II verbleibt in der KL-NO, weil…(siehe nachfolgendes Zitat)

…(…)…Es zeichnete sich bereits am Montag ab, dass der angestrebte letzte Wechselpartner TSV Nordmark Satrup II wohl doch nicht gewillt sein würde, in die Nord-Ost-Staffel zu tauschen“ …(…)…

Den Verantwortlichen vom TSV Großsolt-Freienwill machte es keinen großen Unterschied, ob sie die A7 gen Norden oder gen Süden nehmen. Eine gute Einstellung!

Quelle: NordSport vom 9.Juli 2018 – auszugsweise – WTI+++14.07.2018

Share on Facebook

SVH-History

Liebe Freunde u. Fans von SVH-History,

hier etwas Lektüre zum Wochenende – Max Sacht und sein Team haben den Meisterschaftsfavoriten zu Gast. Viel Spaß…

Osterrönfeld deklassierte Büdelsdorf – SV Holtsee knöpfte Stampe einen Punkt ab – Gettorfer SC II holte Punkte bei MTV Eckernförde – Barkelsby stolperte

Rendsburg/Eckernförde. Die Mannschaft vom TuS Jevenstedt sorgt in der Fußballkreisliga Rendsburg-Eckernförde weiterhin für Schlagzeilen. Nach einem 2:1-Heimsieg über den Eckernförder SV II, führt der TuS jetzt allein mit 8:0 Punkten die Tabelle an, da Mitstreiter Grün-Weiß Todenbüttel, bei der FT Eider Büdelsdorf beim 1:1-Remis einen wichtigen Punkt abgab. Dahinter folgen der SV Holtsee – spielte gegen SV Fortuna Stampe 2:2 Remis – und die Osterrönfelder Reserve, die Bezirksklassen-Absteiger TSV Büdelsdorf (weiterhin Schlußlicht) gleich mit 7:1 Toren abfertigte. Gut in Szene setzte sich Aufsteiger FSV Friedrichsholm beim 2:1-Erfolg über SV Barkelsby, während der zweite Aufsteiger TuS Bargstedt, dem Gast aus Groß Vollstedt, gleich mit 0:3 unterlag.

SV Holtsee – SV Fortuna Stampe 2:2 (1:1)

Mit diesem Ergebnis dürfen die Holtseer hoch zufrieden sein, denn der Punktgewinn fiel doch etwas glücklich aus. Die Fortunen waren technisch versierter und erspielten sich auch die besseren Tormöglichkeiten. In der 22. Minute markierte Michael Trowe das 1:0 und noch vor der Pause glich Reiner Frommholz zum 1:1 (39.) aus. Die erneute Stamper Führung besorgte Joachim Wittstock per Kopfball in der 65. Minute und acht Minuten vor Spielende gelang SVH-Torjäger Harro Bahr ebenfalls per Kopf der 2:2-Endstand.

Waldstadion 3.09.1989…Mohr – Suhr T., Jeß (ab 60. Min. Ehlers), Hansen, Matthiesen, Hoffmann, Greve (ab 80. Min. Möller T.), Suhr M., Frommholz, Schamborski, Bahr

Quelle: Fiete No. 12 – Saison 1989/1990###13.07.2018

Share on Facebook

SVH-Memories

Liebe Freunde u. Fans der SVH-Liga,

auch mit dem TSV Vineta Audorf kreuzten sich die Wege häufig – hier eine Begegnung auf Bezirksklassen-Ebene Mitte der 80er-Jahre mit dem Holtseer Coach Dirk Fiala. Gute Unterhaltung…

Fußball-Bezirksklasse Ost, Eiderstaffel: Dritter Sieg

Nach 726 Minuten traf Paulinski wieder

HOLTSEE (ct) – Aufatmen beim SV Holtsee, der durch einen schwer umkämpften 1:0 (0:0)-Sieg über Vineta Audorf endlich wieder ein Erfolgserlebnis feiern konnte.

In einer reinen Kampfpartie, die spielerisch doch einige Wünsche offenließ, stellte der holprige Boden an alle Akteure allerhöchste Anforderungen. Die einzig aufregende Szene vor dem Seitenwechsel spielte sich in der 16. Minute ab, als Paulinski aus wenigen Metern den Ball über das Audorfer Gehäuse jagte. Ansonsten blieben packende Torraumszenen Mangelware, da sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld abspielte.

Auch nach dem Seitenwechsel konnten sich die wenigen, frierenden Zuschauer kaum an der gebotenen Fußballkost erwärmen. „Endlich einmal hat sich meine Elf an ihre kämpferischen Tugenden erinnert. Was nützen uns die Lobgesänge der vergangenen Spiele, wenn am Ende nichts Zählbares herausspringt?“ freute sich Holtsees Coach Dirk Fiala über den Einsatz seiner Schützlinge.

Erst in der Schlußphase wurde es noch einmal dramatisch. Zunächst vergab Mrosek für die Gäste eine Riesenmöglichkeit, als er freistehend vor Mohr auftauchte, diesen jedoch nicht überwinden konnte. In der 80. Minute stellte Paulinski seinen Torriecher wieder einmal unter Beweis, als er sich eine verunglückte Rückgabe von Jensen erlief und nervenstark Gästekeeper Legrum verlud. Mit seinem sechsten Saisontreffer sorgte er für den dritten Sieg, die dem SV Holtsee etwas Luft im Abstiegskampf verschafft.

SV Holtsee: Mohr – Hansen, Suhr, Blender, Jeß – Ehlers, Haß, B. Christen, Wunderlich – Paulinski, Möller

Tore: 1:0 Paulinski (80.)

SVH-Statistik

Siege 3 Niederlagen 7 Unentschieden 5

Rote Karten – Erfolgreichste Torschützen: Paulinski (6), Wunderlich (4), Karstens (2)

Quelle: Erinnerungen – SV Holtsee – 1958 – 2008 —11.07.2018

 

Share on Facebook

SVH – History

Liebe Freunde u. Fans der Fiete No.12-Collection,

hier ein paar Zeilen aus der Zeit, als Fußball noch mit „V“ geschrieben wurde. Das Team ist bekannt, es kann losgehen…

Gettorf II stoppt den SV Barkelsby – Nur drei Spiele in der Kreisliga RD-ECK

RENDSBURG (pd) – Aus dem auf drei Spiele reduzierten Programm der Fußball-Kreisliga Rendsburg-Eckernförde ragt der klare 3:1-Erfolg des Gettorfer SC II über Spitzenreiter SV Barkelsby heraus. Die auch bei Niederlagen immer wieder wegen ihrer guten Spielkultur gelobten Gettorfer boten in den zweiten 45 Minuten eine hervorragende Leistung und gewannen verdient. Der SV Holtsee mußte auf eigenem Gelände mit einem mageren 1:1 gegen den stark auftrumpfenden TSV Borgstedt zufrieden sein.

SV Holtsee – TSV Borgstedt 1:1

Überraschend für die zahlreichen Zuschauer begann der Gast überfallsartig offensiv und zwang Torwart Mohr zu einigen prächtigen Paraden. Als Arnold Kaminski in der 16. Minute abzog, hatten Freund und Feind den Ball schon im Kasten gesehen, aber Mohr lenkte das Leder mit einer unwahrscheinlichen Reaktion noch über das Tordreieck. Einige Male konnte Axel Binder nur im letzten Moment gestoppt werden. Aber auch die Gastgeber tauchten mehrmals gefährlich vor dem Borgstedter Gehäuse auf. Nach dem Wechsel nahm der SVH das Geschehen in die Hand und ging nach Vorarbeit von Reiner Frommholz durch Jörg Paulinski (73.), der aus fünf Metern flach eindrückte, in Führung. Jetzt machte Borgstedt noch einmal auf, und in der 80. Minute traf Arnold Kaminski zum hochverdienten 1:1.

Die Aufstellung vom 26.11.1989 – siehe Beitrag Facebook SV Holtsee v. 9.07.2018

Quelle: Fiete No. 12 – Saison 1989/1990+++9.07.2018

Share on Facebook